Atlantis System

18.07.2011

Wie wir den Piloten vom Stuhl bekamen.

Nach dem Gerhard und Kylee alle Räume der Offiziere durchsucht haben, kam von Gerhard die Idee den Piloten der Wohlfahrt zu holen um den Piloten der sich in ein Schutzschild gehüllt hat zu entthronen.
Der Versuch war erfolgreich und die Crew konnte die letzten Würmer an Bord töten. Die Piloten übernahmen das Schiff und der Heimweg wurde angetretten. Kylee versucht die Maschine zu verstehen und Gerhard war dabei alles mitzunehmen, was wichtig sein könnte.

Im laufe der Tage gelang es Kylee das Schiff zu überreden, das sie als Kapitän akzeptiert werden würden, was zu einem schnell Stop führte. Schnell konnte sich Kylee damit heraus reden das sie nen Kabel gezogen hatte und Befahl dem Schiff wieder zu starten.

Da es im Maschinenraum sehr warm war, lief sie dort mit knapper Kleidung und ihren Maschinenhandschuhen rum.

Sie hatte Versucht Gerhard betrunken zu machen, was jedoch nicht geklappt hat. Mit einer kleinen Programmierung stellte sie ihr Helferlein so ein, das sie nach 3 Stunden geweckt werden sollte. Das funktionierte auch gut und so konnte sie Gerhards Sachen durchsuchen. Dieser merkte nichts am kommenden Tag.
Sie war etwas verwundert, warum er einen toten Wurm und Sternenkarten eingesteckt hatte. Die Lochkarten hatte sie wohl leider übersehen.
Nach dem es auch Fehlschlug Gerhard etwas zu verführen bzw zu verwirren, beschloss sie diesen Schlampen Frauen Bonus Teil, der ihr das Außenministerium riet abzulegen. Das war einfach nicht ihre Art. Aber Fyrnon war schon nen toller Kerl. Vielleicht geht da mal mehr…..

Auf Vulkan wieder angekommen, machte sich Kylee sofort auf dem Weg zum Außenministerium, nach dem sie dem Schiff sagte, das es ohne sie nicht starten darf.
Nach einer kleinen Auseinandersetzung zwischen dem Kapitän, dem Außenministerium, wurde das Schiff von der Hafenmeisterei erstmal festgesetzt. Somit hatte, keine der beiden Parteien aktuell das Recht das Schiff zu betreten.

Gerhard wurde vom Ministerium vor geladen und eine Woche verhört. Jedoch hatte dieser seine Ware schon mit der Post zu einem Haus der Assassinen senden lassen.
Gerhard und Kylee tauschten Adressen aus.

Comments

Holydark

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.